Chat with us, powered by LiveChat

Der Verkauf der französischen Werft STX an den italienischen Schiffsbauer Fincantieri wurde von der französischen Regierung genehmigt. Die Werft STX, die sich in Saint-Nazaire in der Bretagne befindet, wird einen Drittel Anteil halten, um die Auswirkungen auf die Entscheidungsfindung an Arbeitsplätzen und Vetorechten zu gewährleisten. STX ist für den Bau von Luxus-Ozeanschiffen Queen Mary2 und Normandy bekannt.

Seit 2008. ist der Mehrheitseigentümer der Werft die südkoreanische Werft, die inzwischen den Konkurs angekündigt hat. Der Sitz des neuen italienischen Besitzers ist in Triest und beschäftigt 19000 Arbeiter weltweit. Fincantieri übernimmt 48 Prozent der Anteile, die italienischen Hersteller von Militärschiffen und U-Booten DCNS 12 Prozent und die restlichen 7 Prozent sind im Besitz der italienischen Investmentgesellschaft Fundazione CR Trieste.

 

 

Teilen