Chat with us, powered by LiveChat

Die ersten kroatischen 3D-Fliesen „stammen“ aus Poreč. Diese dreidimensionale Innovation ist die Arbeit von Jug Jakovčić von E3 d.o.o. deren Team das Material, die Konstruktion und die Herstellung von dreidimensionalen Beschichtungen entwarf. Dieser neue Trend erscheint an den Fassaden und Innenräumen als dekoratives Element mit akustischer Funktion. Das Produkt wurde für zwei Jahre erstellt, und die Fliesenherstellung dauert 24 Stunden oder einen Monat. Es fängt an, eine Mischung zu machen, in eine Form zu gießen, zu trocknen und dann Beton „Glättung“. Die Produktion begann zu Beginn des Jahres, eine Besonderheit dieser Fliesen zeigt sich im Wartungsverfahren. Die Fliesen haben eine Finish-Schicht, die sie vor Verwitterung schützt und keine besondere Wartung erfordert.

Bei der Idee, um Fliesen zu machen, kam das Team mit einer Marktanalyse und Einsicht, dass sie auch auf dem europäischen Markt fehlten. Obwohl sie nur in unserem Land präsent sind, das Ziel ist den Umsatz auf den Markt der Europäischen Union auszuweiten. Der Hauptzweck der Fliesen ist ästhetisch, aber da sie aus einer speziellen Mischung aus Hightech-Beton bestehen, die Fliesen erhöhen auch die Akustik und die thermischen Eigenschaften der Gebäude, in denen sie platziert sind. Mit einer scharfen Linie und einer soliden Geometrie wird nun ein neues Liniendesign entwickelt.

Fliesen können derzeit online bestellt werden, der Preis pro Quadratmeter beträgt 800 kn + MwSt. Der Mindestbestellwert beträgt 5 m2. Die Firma E3 d.o.o. ihr neues Produkt bereitet sich auf Messen in Bezug auf Architektur und Design vor.

 

 

Teilen